Kreis Pinneberg
Menü

Kripobeamter informiert über Internetkriminalität

Rellingen. Die Arbeitsgruppe Senioren des Kriminalpräventiven Rats (KPR) der Gemeinde Rellingen lädt für Dienstag, 13. März, ab 18.30 Uhr zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung zum Thema „Cybercrime – Internetkriminalität“ ein. Im Ratssaal des Rathauses in der Hauptstraße 60 wird als Referent der pensionierte Kriminalhauptkommissar Wolfgang Ketels erwartet. Der Experte konzentriert sich auf die Themen Online Banking, Internetdiebahl, Internetbetrug (Wohnungs-/Kfz-Anzeigen), Partnerbörsen, Diebstahl virtueller Waren und Webcam Hackingangriffe und Fake-Mails.

„Die steigenden Zahlen der Internetkriminalität sollten nicht verharmlost werden. Informationen zum Schutz vor diesen unterschiedlichen Taten sind das Anliegen dieser Veranstaltung“, erklärt der Vorsitzende des KPR Senioren, Günter Blunk. „Bundesweit wurden im Jahre 2016 vom Bundeskriminalamt bereits 82649 Taten aus dem Bereich Cybercrime registriert. Für Schleswig-Holstein waren es 1789 Taten mit einer Steigerungsrate von 68,8 Prozent zum Vorjahr“, erläutert Ketels.

Es beginnt laut des Experten bei der einfachsten Passwortvergabe am eigenen Rechner und endet bei Online-Accounts wie Amazon, Ebay und sonstigen Einkaufsquellen im Netz. Auch beim Online-Banking sind die Nutzer unterschiedlichen Gefahren ausgesetzt. Wie man ihnen begegnet, wird in dem Vortrag erläutert. Zu guter Letzt stellen sich die ehrenamtlichen Helfer des Computertreffs und Internetcafés aus der DRK-Begegnungsstätte vor. vog