Kreis Pinneberg
Menü

Peter Wieruch vom WEISSEN RING unterstützt Kriminalitätsopfer und bereitet sie auf eine Gerichtsverhandlung vor. Plückhah


Aktive Hilfe für Kriminalitätsopfer

SCHENEFELD. Opfer einer Straftat zu werden, ist für Menschen ein massiver Einschnitt im Leben. „Das Opfer wird von der Gesellschaft im Regen stehengelassen. Staatliche Organisationen können diese Hilfe nicht abdecken“, sagt Peter Wieruch und kümmert sich seit 15 Jahren bei der Organisation WEISSER RING um diese Personen.

Schon eine Anzeige zu erstatten, ist für viele Kriminalitätsopfer eine Hürde. „Die meisten Sexualdelikte beispielsweise geschehen im sozialen Nahfeld“, weiß der ehemalige Kriminalpolizist. Der Schenefelder begleitet Geschädigte zur Polizei, zu Behörden und zum Gericht. Dort wartet die nächste Ausnahmesituation, wenn sich das Opfer im Zeugenstand und der Täter gegenüberstehen. Wieruch macht die Opfer mit den Räumlichkeiten vertraut, erklärt die Funktionen der Beteiligten und bereitet auf die Verhandlung vor. „Im Gerichtsverfahren ist das Opfer juristisch gesehen ein Beweismittel. Die Aufgabe des Verteidigers ist es, Beweismittel zu hinterfragen. Und da kommen Fragen, die einen regelrecht vor den Kopf stoßen und aus der Fassung bringen können“, sagt er und spielt Szenarien mit seinen Schützlingen durch.

Etwa vier bis fünf Fälle bearbeitet Wieruch parallel. Als Lotse sorgt er für psychologische Betreuung und therapeutische Hilfe, hilft Fristen zu wahren und sorgt auch für materielle Unterstützung. Die größte Hilfe für die Betroffenen aber ist, dass er zuhört und erkennt, wie es dem Menschen vor ihm geht. plü